Wohnung, Wien

Die hochglänzende Garderobe im Vorzimmer bietet viel Stauraum. Unterhalb der Sitzbank ist Platz für Schuhe, für die Tagesgarderobe ist der Bereich zur Ecke rückwärtig offen gelassen. In der linken Kastenreihe sind Schuhe und in der rechten Reihe Kleidung aufbewahrt.
Die Fronten sind mit eingefrästen Muschelgriffen versehen, Rückwand der Sitznische und die geamte Dekonische sind mit rautenförmig abgesteppten Stoff bespannt. Warmweiße Lichtspots und die Rundung an der Ecke des Verbaus sorgen für Harmonie.

Die Küche glänzt durch weiß lackierte Rahmenfronten. Die 4 cm starke, polierte Steinarbeitsplatte ziert auch die Rückwand. Für die Unterschränke ist die Wahl auf Relinggriffe gefallen, die Hochschränke sind mit runden Griffen versehen.
Auch von der Esstischseite sind die Unterschränke als Stauraum nutzbar. Seitlich finden im offenen Regal mit Rahmen (entsprechend der Optik der Schrankfronten) jede Menge Kochbücher Platz.
Neben dem freistehenden, eingebauten Kühlschrank, sind Backofen und Dampfgarer in den Hochschränken untergebracht. Weitere Besonderheit sind die von unten aufgesetzte Spüle und das flächenbündige Kochfeld.



Das weiße Bücherregal im Wohnzimmer
enthält an der Oberkante eine raffinierte Beleuchtung. Im unteren Bereich ist das Regal geschlossen (Tip On Beschläge), oben ist es offen. Gerahmt wird das Regal von breiten Stollen mit Fräsungen (Kanneluren).
Damit Geräte nicht verstauben und trotzdem bedienbar bleiben, ist im massiven Medienschrank mit auffälligem Sockel ein Korpus mit Parsolglas vorgesehen.
Blickfang: der Lounge Sessel von Charles Eames und das Sofa "Long Island" von Roche Bobois (siehe unsere Handelwaren).

Der Korpus des Masterbades ist auf allen vier Seiten mit Pulpis Keramik umhaust und mit massiven Eichenladen ausgestattet. Griffleisten sind hier oben und unten eingefräst. In der Mitte befindet sich der Handtuchhalter zum Ausziehen, die Waschbecken sind aufgesetzt. Offene Nischenregale bieten zusätzlich Raum für Deko und Dinge, die man gern schnell bei der Hand hat.

Im Kinder-Badezimmer ist klar, wem welches Waschenbecken gehört. Rosa Bereich für das Mädchen, Blauer Bereich für den Buben! Der Korpus ist erneut mit eingefrästen Griffleisten versehen. Handtuchhalter befinden sich hier links und rechts. Über den beiden Laden befindet sich eine Arbeitsplatte in Weiß.

Die Schränke im Schlafzimmer
sind schlicht in Weiß gehalten und mit durchgehenden Griffleisten von oben nach unten gefertigt.
Im vorderen Bereich befindet sich ein niedriger Ladenkorpus, der auf einer Seite in Laden Wäsche verstaut. Auf der anderen Seite (Bettseite) dient er als offenes Regal für Bücher.

Für die Schränke im Herrenzimmer wurden aufgesetzte Griffe mit Ledereinsatz ausgesucht.
Der Schrank zum Hängen und Legen (verstellbare Fachböden) bietet auch noch ein Highlight: Die Laden besitzen praktische Unterteilungen für Krawatten!

Ansprechpartnerin: Jeannine Zöchling